Anti-Zeitarbeitsdemo am 1.Mai in Hof an der Saale

Am Tag der nationalen Arbeit, dem 1. Mai 2012, gingen etwa 500 Nationalisten im oberfränkischen Hof an der Saale auf die Straße, um dort ihre Wut und den gerechten Zorn gegen die asoziale Ausbeutung durch Zeitarbeit auf die Straße zu tragen. Unter dem Motto: „Zeitarbeit abschaffen – Soziale Ausbeutung stoppen!“ wurde mit diesem Aufmarsch ein deutliches Zeichen des Nationalen Widerstandes gegen die kapitalistische Ausbeutung im herrschenden System gesetzt.

Als Redner traten neben Matthias Fischer (freier Nationalist aus Franken), Jürgen Schwab von der „Sache des Volkes“, Uwe Meenen vom „Bund Frankenland e.V.“ und die tschechische Nationalistin Lucie Slegrova auf. Es wurden Grußworte von Illes „Elek“ Zsoldt von der Nationalrevolutionären Partei Ungarns (NFP) und Phillipe Eglin von der Partei Nationalorientierter Schweizer (PNOS) verlesen. Die Demonstration wurde durch eine seit Wochen geführte Propagandaoffensive von freien Nationalisten in ganz Bayern begleitet. Im Vorfeld gab es so öffentliche Aktionen gegen die asoziale Zeitarbeit in Pegnitz, Bayreuth, Hof, Deggendorf, Schwandorf, Burgkirchen und Regnitzlosau (Lkr. Hof). Unzählige Verteilungen und öffentliche Agitprop-Veranstaltungen zum Thema wurden ebenfalls die letzten Wochen durchgeführt, die auf den Höhepunkt der Demonstration an diesem 1. Mai in Hof aufmerksam machten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: